Das Violoncello (Cello)

Das Violoncello
Als der Komponist Sergei Rachmaninoff einmal gefragt wurde, warum er nicht mal etwas für die Geige komponiere, antwortete er: „warum sollte ich, wo es doch das Cello gibt!“ Er liebte den dunklen, warmen und vollen Ton des Cellos, ganz so wie es viele andere Komponisten taten. So sind dem Cello sehr viele Kompositionen wie Sonaten, Konzerte und Solostücke  gewidmet worden. Das Cello gehört zur gleichen Familie wie die Geige und die Bratsche. Es wird aber, anders als diese, zwischen den Knien gespielt und steht mit einem sogenannten Stachel auf dem Boden.
 
Es gehört zur festen Besetzung eines Streichquartett sowie zum Streicherapparats eines jeden Orchesters. Auch in vielen anderen Kammermusiken ist das Cello besetz z.B. der Generalbassgruppe in Barockstücken, Klaviertrios u.v.m.
 
Besondere Bekanntheit im Pop-Bereich erlangte die finnische Formation „Apocalyptica“ mit ihrer eigenen Genre-Kreation „Cello-Rock“, die neben eigenen Songs auch Cover der Band Metallica spielen.
 
Das Cello gibt es in verschiedenen Größen, die es schon Kindern im Vorschulalter ermöglichen, Cellospielen zu erlernen.
Aber natürlich kann man in jedem Alter, auch noch als Erwachsener, das Instrument erlernen. Es sind keine Vorkenntnisse nötig.
Der Musikschulkreis fördert bereits im frühkindlichen Alter das gemeinsame Musizieren in der Gruppe. Das Spektrum reicht von Kammermusik (z.B. Streichquartett) über die Vororchester bis hin zur Teilnahme im Jugendsinfonieorchester. Unser Orchester ‚Saitenwind‘ bietet auch Erwachsenen die Möglichkeit, in einem Orchester zu musizieren.
 
Sprechen Sie uns bitte zu einem Beratungstermin an.

Holzblasinstrumente

Bild Holzblasinstrumente

Blechblasinstrumente

Symbol Blechblasinstrumente

Streichinstrumente

Symbol Streichinstrumente

Tasteninstrumente

Symbol Tasteninstrumente

Klavier/ Cembalo/ Akkordeon/ Keyboard

Zupfinstrumente

Bild Zupfinstrumente

Schlaginstrumente

Symbol Schlaginstrumente

Vokal

Gesang/ Stimmbildung