Das Klavier

Flügel
Der Flügel
Klavier
Das Klavier
  • Einstiegsalter:
    ab ca. 5 – 6 Jahren
  • Musikstile:
    Klassik, Jazz, Pop u.v.m.
  • Einsatzgebiete:
    Soloinstrument
    Kammermusik (Duo, Trio etc.)
    Begleitinstrument
    Band
  • Leihinstrument:
    Händler bieten Leihinstrumente und Mietkauf-Varianten an; wir beraten Sie gern
  • Lehrer*innen:
    Küger, Peter
    Lobisch, Andreas
    Schäfer, Lisa
    Stockbrügger, Heike

Das Klavier ist eines der vielfältigsten Instrumente und so wandlungsfähig wie ein Chamäleon. Es kann als Einzelgänger sich selbst genug sein und mit wunderschönen Charakter-Stücken von Chopin, Mozart oder intimen Pop-Balladen zu Tränen rühren. Es kann ein ganzes Sinfonieorchester imitieren oder rhythmisch einheizen wie eine Rockband. Es kann groovig Teil eines Jazz-Ensembles sein, einfühlsam Sänger begleiten, virtuos vor einem Orchester als Soloinstrument brillieren oder so mächtig klingen wie eine große Kirchenorgel.

Das Klavier gehört, wie die Orgel, das Cembalo oder das Keyboard zur Gruppe der Tasteninstrumente. Durch Anschlagen der Tasten werden kleine Filzhämmer aktiviert, die gegen Saiten schlagen und dadurch den typischen Klaviersound erzeugen.

Das Klavier ist das einzige Instrument der Gruppe der Tasteninstrumente, das im Stande ist, nur durch die Anschlagsart der Finger auf die Tasten, die Lautstärke zu verändern, weshalb man es auch bei seiner Erfindung im 18. Jahrhundert „Pianoforte“ – also „Laut-leise“ nannte. Von dieser ursprünglichen Bezeichnung ist noch das heute gebräuchliche „piano“ (engl. für Klavier) übrig geblieben.

Dieses Tasteninstrument begegnet uns in zwei verschiedenen Formen: in der Form des Flügels, eines imposanten, schwarz polierten, dreibeinigen Instruments, dessen Deckel man öffnen kann und das dann aussieht wie ein großer Engelsflügel. Flügel gibt es in verschiedenen Längen. Je länger der Flügel ist, desto länger sind die Saiten und desto voluminöser ist der Klang.

Die wohnungstaugliche, weil kleinere, kastenförmige Variante nennt man Klavier.

Berühmte und bekannte Pianisten waren Wolfgang Amadeus Mozart und Ludwig van Beethoven, Franz Liszt, der wegen seiner großen Virtuosität der „Hexenmeister des Klaviers“ genannt wurde und dessen Virtuosität von späteren Pianisten des 20. Jahrhunderts wie z.B. Vladimir Horowitz noch gesteigert wurde. Art Tatum und Oscar Peterson waren zwei Größen des Jazz im 20. Jahrhundert und als außerordentliche Talente der heutigen, jungen Generation sind z.B. Hiromi Uehara oder Peter Bence zu nennen.

Ein gutes Einstiegsalter, um das Klavierspiel zu erlernen, ist 5-6 Jahre – je nach Entwicklungsstand (u.a. Handgröße, Fingerstabilität). Eine Altersgrenze gibt es nicht. Voraussetzung zum erfolgreichen Lernen ist aber, dass man sich Zeit zum regelmäßigen Üben einräumt. Sprechen Sie uns an – die Klavierlehrer des Musikschulkreises beantworten gerne Ihre Fragen.

Holzblasinstrumente

Bild Holzblasinstrumente

Blechblasinstrumente

Symbol Blechblasinstrumente

Streichinstrumente

Symbol Streichinstrumente

Tasteninstrumente

Symbol Tasteninstrumente

Klavier/ Cembalo/ Akkordeon/ Keyboard

Zupfinstrumente

Bild Zupfinstrumente

Schlaginstrumente

Symbol Schlaginstrumente

Vokal

Gesang/ Stimmbildung